Börsengang von Facebook rückt näher

Börsengang von Facebook rückt näher

Jetzt ist es offensichtlich soweit – Facebook geht an die Börse

Schon am kommenden Mittwoch will Facebook die erforderlichen Unterlagen für den Börsengang bei der US-Börsenaufsicht einreichen. Wie das „Wall Street Journal“ aus einer internen Facebook-Quelle berichtet geht es um einen Firmenwert zwischen 75 und 100 Milliarden Dollar. Beteiligt an dem Börsengang sind demnach hauptsächlich die Großbanken Morgan Stanley als Konsortialführer sowie deren Rivale Goldman Sachs.

Schon seit einiger Zeit wird in den Medien über einen bevorstehenden Börsengang des sozialen Netzwerks gemutmaßt. Angeblich existiert dafür intern bei Facebook sogar schon ein Prospekt. Eine endgültige Entscheidung zu Einzelheiten habe Mark Zuckerberg, der Gründer und Vorstandsvorsitzende von Facebook, aber bisher nicht getroffen.

Eine Feedback von Facebook beziehungsweise Morgan Stanley zu den Vorgängen war nach Aussage des
„Wall Street Journal“ bisher nicht zu erhalten.

Schon in der Wochenmitte waren Gerüchte zu vernehmen, dass der Börsengang von Facebook demnächst auf der Tagesordnung steht. Ein wichtiges Indiz dafür: Am Sekundärmarkt wurde der Handel mit Facebook-Aktien in dieser Woche für drei Tage ausgesetzt.

Laut Experten ist so etwas vor einem Antrag auf den Börsengang von Unternehmen absolut üblich. Trotzdem wurde noch Mitte dieser Woche darauf hingewiesen, dass so eine Aussetzung des Aktienhandels nicht zwangsläufig eine direkte Antragstellung zur Folge hat.

Schreibe einen Kommentar