Keine Änderungen beim Gütesiegel „Made in Germany“?

Keine Änderungen beim Gütesiegel „Made in Germany“?

17Das Gütesiegel „Made in Germany“ wird auch weiterhin zur Einstufung der Qualität eines Produktes dienen. Beim Gütesiegel „Made in Germany“ wird keine Änderung vorgenommen. Gerüchte, die aus Medien-Reihen hervorgingen, wurden vonseiten der EU-Kommission dementiert. In Brüssel soll nach der EU-Kommission zur Folge nichts auf dem Tisch gewesen sein.

Die Sprecherin der EU-Kommission Algirdas Sementa wies am Montag alle Berichte zurück, die das „Made-in-Germany-Label“ infrage stellten. Die EU-Kommisarin Algirdas Sementa sagte das weder die Herkunftsbezeichnung geändert wird, noch irgendetwas in Zukunft erschwert wird. Die Aufregung um das „Made-in-Germany“ Qualitätssiegel ist dadurch zustande gekommen, dass derzeit Änderungen und neue Regeln für Produkte im Haus stehen. Die Änderungen sind vor allem für Produkte aus Drittländern geplant, die in die EU importiert werden. Derzeit sind die Diskussionen aber noch im Gange. Entsprechende Gesetzesvorschläge für neue Produktbezeichnungen sind derzeit noch nicht geplant. Dem zur Folge dürfen deutsche Unternehmen auch weiterhin mit der Qualitäts-Bezeichnung „Made-in-Germany“ werben.

Schreibe einen Kommentar