Rekordgewinn für Ikea – Trotz Wirtschaftskrise

Rekordgewinn für Ikea – Trotz Wirtschaftskrise

Das skandinavische Möbelhaus Ikea konnte im Geschäftsjahr 2011 trotz der internationalen Wirtschaftskrise mit einem Gewinn von 2.97 Milliarden EUR einen Rekordgewinn einfahren. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2010 wurde der Umsatz um 10,3% vergrößert, der Gesamtumsatz wuchs im Vergleich zu 2010 um 6,9% auf 24.7 Milliarden EUR.

Der Konzern, der 287 Möbelhäuser in 27 Staaten betreibt konnte trotz steigender Preise für Rohstoffe die Produktpreise um durchschnittlich 2,6% reduzieren. Als weiterer Grund für die positiven Zahlen gilt neben diesen Einsparungen im internen Bereich auch der Absatz, welcher im Jahr 2011 trotz schlechter Wirtschaftslage erneut gesteigert wurde. Positive Zahlen sind aus den Absatzmärkten Deutschland (mit 15% des Gesamtumsatzes wichtigster Ansatzmarkt für Ikea), Russland, China und USA zu vermelden.

Schreibe einen Kommentar