Wie geht es mit Schlecker weiter?

Wie geht es mit Schlecker weiter?

Der grosse Drogerie-Konzern Schlecker steckt in der Krise. Die Zeiten der 70ziger und 80ziger Jahre, in denen die Drogeriemärkte von Schlecker ganz gross rauskamen, sind vorbei. Leider hat Schlecker sich nicht gewandelt, aber das muss man in der heutigen, schnelllebigen Zeit. Die Wettbewerber waren klüger und änderten ihr Konzept ständig, Schlecker blieb bis heute bei dem Konzept aus den Anfangsjahren.
Zudem kam Schlecker in die Negativ-Schlagzeilen durch Mitarbeiter-Bespitzelung und verlor dadurch das Vertrauen und eine Vielzahl von Kunden.

Verantwortlich für die Misere bei Schlecker ist in erster Linie der Firmengründer und -chef. Er wollte sich dem Wandel der Zeit nicht anpassen. Seine beiden Kinder, ebenfalls Mitglieder der Geschäftsleitung versuchten viel zu spät, das Ruder herumzureissen. Das kam leider zu spät und es kehrten keine Kunden zurück.

Nun soll der Konzern saniert werden durch eine Planinsolvenz. Hierdurch würden die meisten der 30.000 Arbeitsplätze erhalten bleiben. Durch diesen Plan würde das Unternehmen neu organisiert und gesundgeschrumpft werden. Hierzu muss aber die Mehrzahl der Gläubiger zustimmen. Und vor allem die Gesellschafter müssen mitziehen, die alle Mitglieder der Familie Schlecker sind.

Schreibe einen Kommentar